Moya

Als Anastasiya Koshcheeva 2006 vom sibirischen Krasnojarsk nach Deutschland zieht, gibt ihre Mutter ihr als Erinnerung eine traditionell gefertigte Dose aus Birkenrinde mit. 12 Jahre später gründet sie das Label Moya, um das sibirische Handwerk auf moderne Weise zu bewahren. Wichtigstes Material ihrer Designobjekte: sibirische Birkenrinde. 

Ihre Motivation ist es, das traditionelle sibirische Handwerk ihrer Heimat mit einem modernen, zeitgenössischen Designansatz zu verbinden und anspruchsvolle Produkte aus Birkenrinde auf sozial und ökologisch verantwortliche Weise herzustellen.  

Moya heißt übrigens auf Russische „meine“, weil es Anastasiya’s persönlicher Herkunft und Leidenschaft entspricht: „Ich liebe, was ich tue, weil ich die Möglichkeit habe, etwas zu verändern und zu bewegen und dabei eigene Ideen zu verwirklichen. Das ist auch das größte Privileg, das man als Unternehmerin hat, da man eigenständig entscheidet, welche Werte dem Unternehmen am wichtigsten sind und sie auch entsprechend umsetzt“, erklärt Anastasiya Koshcheeva.

Für ihre Arbeit wurde Anastasiya Koshcheeva unter anderem mit dem Förderpreis „Unternehmerinnen der Zukunft“ honoriert. Dazu addieren sich zahlreiche Nominierungen beispielsweise für Creators Community by Formland, Ambiente Talents oder den German Design Award. 

Foto (c) Frieder Reuter

Pressefeedback 

WOHNNET / Moya: Design aus sibirischer Birkenrinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.